Loch in der Jeans?

- So reparierst du eine kaputte Gesäßtasche

Mit Löchern in deiner Jeans ist es so eine Sache – an manchen Stellen sind sie ok und können sogar gut aussehen. An anderen Stellen dagegen will man sie in der Regel lieber nicht haben, weil es da eher unvorteilhaft ist. Eine dieser Stellen ist der Hintern, wo die meisten von uns ihre Jeans lieber intakt haben wollen.

Blöderweise ist aber genau das eine Stelle, an der der Stoff ziemlich häufig kaputt geht – sei es durchs Radfahren oder auch, weil du gerne dein Smartphone oder Portemonnaie in der Gesäßtasche trägst. Gerade bei Sachen, die schon andere vor uns getragen haben, bleibt es nicht aus, dass der Stoff an manchen Stellen schon mehr beansprucht wurde.

Die gute Nachricht ist: So ein Loch an der Gesäßtasche ist schnell repariert. Eine tolle Möglichkeit auch für Nähanfänger*innen ist, eine Taschen-Attrappe unter die eigentliche Tasche zu nähen. Ich zeige dir in dieser Anleitung Schritt-für-Schritt wie das geht.

Jeans Reparieren Anleitung 1

Schritt 1: Schablone zuschneiden

Als erstes brauchst du eine Schablone für deine Taschen-Attrappe. Lege dafür ein Stück Seidepapier auf deine Jeanstasche und zeichne sie so gut es geht nach. Danach schneidest du die Form aus und prüfst nochmal, ob sie auch passt.

Schritt 2: Jetzt geht's loooos!

Als nächstes musst du ein Stück der Taschennähte auftrennen. Achte dabei darauf, dass du keine zusätzlichen Löcher in den Stoff machst. Trenne so weit auf, dass du deine Fake-Tasche später gut drunter nähen kannst. Bevor du das machst, stopfst du allerdings noch das Loch zu.
Dafür brauchst du einen Stoffrest als Flicken, den du von der Innenseite auf das Loch steckst. Der Flicken sollte etwas größer sein, als das Loch. Wenn du Angst hast, dass dir der Flicken mit den Stecknadeln verrutscht, kannst du den Flicken auch einfach mit wasserlöslichem Klebestift festkleben.
Anschließend nähst du mit einem farblich passenden Garn mit kleinen Zickzackstichen über das Loch. Es muss hier nicht schön aussehen, weil du das Ganze ja noch mit deiner Taschen-Attrappe überdeckst.

hose anleitung

Schritt 3: Taschen-Attrappe zuschneiden und aufnähen

Jetzt schneidest du deine Attrappe für die Tasche zu. Leg dafür deine Schablone auf und zeichne einmal mit Kreide drum herum (du kannst auch einen Stift nehmen, der sollte aber auswaschbar sein). Du musst übrigens nicht die ganze Form ausschneiden. Stattdessen kannst du sie wie auf dem Bild unter der Tasche enden lassen. Das ist später weniger störend, wenn du deine Jeanstasche auch weiter nutzen willst.

Beim Ausschneiden lässt du auf den Außenseiten und oben eine Nahtzugabe, an den Stellen, die später von der Tasche verdeckt werden, musst du das nicht machen. Diese stellen versäuberst du jetzt mit einem Zickzack- oder Overlockstich. Anschließend bügelst du die Nahtzugaben um und steckst die Attrappe dort auf, wo du sie haben möchtest. Näh sie jetzt knapp neben der umgebügelten Nahtzugabe fest.

Jeans Reparieren Anleitung 5
Jeans Reparieren Anleitung 6

Schritt 4: Jeanstasche wieder festnähen

Jetzt musst du nur noch die Tasche deiner Jeans wieder festnähen. Nimm dafür eine dickere Nadel (ca. 80 / 90) und stell die Stichlänge so ein, dass sie zur ursprünglichen Taschennaht passt. Danach ist deine Taschen-Attrappe fertig und deine Hose wieder tragbar.

Kleidung reparieren

Über mich

Hi, ich bin Inga und auf meinem Blog www.needforneedles.de findest du jede Menge Anleitungen zum Reparieren und ändern deiner Kleidung.

Möchtest du noch mehr Reparaturanleitungen? Dann schau mal auf meinem Blog www.needforneedles.de vorbei. Oder abonniere direkt meinen Newsletter und hol dir meine Schritt-für-Schritt Anleitung für drei Grundtechniken um Löcher zu flicken. Ich freue mich, wenn du dabei bist!